Wandern für Familien

Die Sherpa – Treppe
Die Sherpa-Treppe mit ihren fast 1300 Steinstufen ist sowohl für große als auch für kleine Wanderer eine großartiger Tour. Wenn Sie mit Kindern wandern gehen, ist es ratsam, viel Zeit einzuplanen und auf dem Weg mehrere Pausen einzulegen.

Wenn Sie oben angekommen sind, können Sie sich im Gipfelbuch eintragen (am Mast vor dem Fjellstua Café) – und den Kindern eine Eis- oder Waffelprämie im Fjellstua Café als Belohnung kaufen.

Steinbøhytta
Die Wandern zur Steinbøhytte von der Bergstation Fjellheisen (Fjellstua) dauert knapp eine halbe Stunde. Sie folgen dem Weg in Richtung Fløya und etwa in der Mitte des letzten Hügels vor Fløya gehen Sie den ausgeschilderten Weg in Richtung Steinbøhytta. Die Steinbøhytta wurde in den 80er Jahren restauriert und ist nach Erling Steinbø benannt, der einer Gründer der Tromsø Tourist Vereinigung (heute Troms Turlag) ist.

Fløya
Die Tour zum Fløya von der Bergstation Fjellheisen (Fjellstua) dauert knapp eine Stunde. Folgen Sie dem markierten Pfad von der Fjellstua bis zum Fløya. Die Wanderung kann für jüngere Kinder etwas lang sein, daher können Sie mit der Seilbahn fahren, um die Tour etwas zu erleichtern.

10 Tipps für eine erfolgreiche Wanderung mit Kindern:

Eine Wanderung macht sowohl Erwachsenen als auch Kindern Spass. Zeit für freies Spielen, Freude, Fantasie und Aufregung ist wichtiger als kilometerweit zu wandern. Hier finden Sie die besten Tipps von Tross Turlag (Tross Wanderverein), wie Sie eine Tour mit Kindern zu einem guten Erlebnis machen können: https://www.dnt.no

Ermöglichen Sie einen guten Start, indem Sie Ihren Rucksack frühzeitig packen, vorzugsweise in der Nacht zuvor.

Wanderfreude kann durch gleichaltrige Tourkamaeraten verstärkt werden.

Begeistern Sie Ihre Kinder, indem Sie ein guter Reiseführer sind!

Nehmen Sie gesunde und nährhafte Speisen und Getränke mit.

Denken Sie darüber nach, ob das Ziel der Reise darin besteht, auf Tour zu sein, oder ob Sie eine Hütte, einen Berggipfel oder ein anderes konkretes Ziel erreichen möchten.

Sprechen Sie mit den Kindern über die positiven Wandererlebnisse, sowohl auf dem Weg als auch nach der Tour.

Spielen Sie unterwegs mit den Kindern. Spiele und Gespräche in der Natur schaffen Nähe und guten Kontakt zwischen Kindern und Erwachsenen.

Ziehen Sie sich wettergerecht an. Frierende Erwachsene sind schlechte Vorbilder für ideale Wanderbegleiter.

Achten Sie darauf, dass es den Kindern nicht zu warm wird, ggf. Überjacken ausziehen.

Lieber eine zu kurze als eine zu lange Wandertour. Machen Sie viele Pausen.